header01.jpg

Begutachtungen für die Pflegeversicherung

Im Auftrag der Pflegekassen begutachtet der MDK, ob ein dort versicherter Antragsteller pflegebedürftig ist. Zudem berät er die Pflegekassen in grundsätzlichen Fragen der pflegerischen Versorgung. Bei der Begutachtung von Pflegebedürftigkeit zu Hause oder im Pflegeheim.

  • prüfen wir, ob die Voraussetzungen für Pflegebedürftigkeit vorliegen
  • empfehlen wir ggf. einen Pflegegrad
  • schlagen wir Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation vor
  • geben wir Empfehlungen über die Art und den Umfang der erforderlichen Pflegeleistungen ab
  • formulieren wir Hinweise zu einem individuellen Pflegeplan.

Unsere Gutachterinnen und Gutachter sind in ihrer sozialmedizinischen Bewertung unabhängig und bei der Wahrnehmung ihrer sozialmedizinischen Aufgaben nur ihrem Gewissen unterworfen. Sie sind an den aktuellen Stand der Wissenschaft und sozialrechtliche Vorgaben gebunden. Die Gutachterinnen und Gutachter des MDK greifen nicht in die ärztliche Behandlung ein.

Die Entscheidung über eine Leistung liegt stets bei den Kranken- und Pflegekassen.

 

Pflegequalität sichern

Pflegebedürftige brauchen aufgrund der bei ihnen vorliegenden Krankheit(en) oder Behinderung(en) Schutz und Unterstützung. Auf die Qualität der Leistungen kommt es daher in der Pflege besonders an. Alle Pflegeeinrichtungen sind verpflichtet, die Qualität ihrer Leistungen zu fördern und zu sichern.

Der MDK prüft im Auftrag der Landesverbände der Pflegekassen, ob die Pflegeeinrichtungen die vereinbarten Qualitätsstandards einhalten.

Dabei berät der MDK die Pflegeeinrichtungen mit dem Ziel, Qualitätsmängeln vorzubeugen sowie die Eigenverantwortung der Pflegeeinrichtungen und ihrer Träger für die Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität zu stärken.

Der MDK unterstützt die Landesverbände der Pflegekassen darüber hinaus dabei, das pflegerische Versorgungsangebot weiterzuentwickeln und zu gestalten.

Ferner ist der MDK im Saarland bei der Entwicklung von Rahmenverträgen über eine wirtschaftliche und wirksame pflegerische Versorgung beteiligt, ist ständiges Mitglied im Landespflegeausschuss und Kreispflegeausschüssen, er wirkt auf kommunaler Ebene in den Pflegekonferenzen mit und kooperiert als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft nach § 18 Landesheimgesetz mit der Heimaufsicht und dem zuständigen Ministerium.

Der MDK im Saarland hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die professionell im Saarland in der Pflege Tätigen dabei zu unterstützen ihr fachliches Wissen zu aktuell zu halten. Damit soll auch eine bessere Vernetzung der Akteure im Saarland möglich werden. Im Rahmen unseres Pflegeforums teilen wir in regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen unser Fachwissen mit allen Interessierten.